Ansprechpartner

profile_image
Dr. Tobias Deschner
Telefon:+49 341 3550-207

Max-Planck-Institute for Evolutionary Anthropology, Leipzig

Website Tobias Deschner

Wissenschaft zum Thema

Seit Jahrzehnten beobachten die Leipziger Max-Planck-Wissenschaftler die Schimpansen im Taï-Wald. Dabei stoßen sie immer wieder auf neue, faszinierende Verhaltensweisen. Allmählich können sie ein Bild vom Leben der bedrohten Menschenaffen zeichnen – etwa davon, wie sie sich im dichten Dschungel zurechtfinden, geschickt mit Werkzeug hantieren, gemeinsam jagen und mit Fleisch handeln oder Leoparden in die Flucht schlagen.

Taï-Schimpansen

Seit Jahrzehnten beobachten die Leipziger Max-Planck-Wissenschaftler die Schimpansen im Taï-Wald. Dabei stoßen sie immer wieder auf neue, faszinierende Verhaltensweisen. Allmählich können sie ein Bild vom Leben der bedrohten Menschenaffen zeichnen – etwa davon, wie sie sich im dichten Dschungel zurechtfinden, geschickt mit Werkzeug hantieren, gemeinsam jagen und mit Fleisch handeln oder Leoparden in die Flucht schlagen.

[mehr]

Forschung im Dschungel

Westafrika, Republik Côte d’Ivoire, Taï-Nationalpark, unweit der Grenze zu Liberia: Zwölf Autostunden von der Hafenstadt Abidjan, drei Stunden Matschstraße entfernt vom nächsten Dorf, liegt mitten im tropischen Regenwald das Camp der Max-Planck-Forscher. Seit mehr als 30 Jahren erforschen Wissenschaftler um den Schweizer Primatenforscher Christophe Boesch hier die Schimpansen, die in diesem Urwald zu Hause sind. Seit 1997 gehört das Camp zum Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig.

Im Dschungelcamp - Forschung an der Elfenbeinküste

Westafrika, Republik Côte d’Ivoire, Taï-Nationalpark, unweit der Grenze zu Liberia: Zwölf Autostunden von der Hafenstadt Abidjan, drei Stunden Matschstraße entfernt vom nächsten Dorf, liegt mitten im tropischen Regenwald das Camp der Max-Planck-Forscher. Seit mehr als 30 Jahren erforschen Wissenschaftler um den Schweizer Primatenforscher Christophe Boesch hier die Schimpansen, die in diesem Urwald zu Hause sind. Seit 1997 gehört das Camp zum Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig.

[mehr]

Artenschutz

Wie viele Schimpansen noch in den tropischen Wäldern und Savannen Afrikas leben, ließ sich bislang nur grob schätzen. Feldbiologen haben deshalb versucht mit exakten Methoden, die Populationsgrößen und ihre Entwicklung zu ermitteln. Ziel ist es dabei, die Tiere wirksam zu schützen.

Schimpansen in Gefahr

Wie viele Schimpansen noch in den tropischen Wäldern und Savannen Afrikas leben, ließ sich bislang nur grob schätzen. Feldbiologen haben deshalb versucht mit exakten Methoden, die Populationsgrößen und ihre Entwicklung zu ermitteln. Ziel ist es dabei, die Tiere wirksam zu schützen. [mehr]

Videos

Filmmaterial aus dem Taï-Nationalpark

Tobias Deschner, Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, filmte während seiner Forschungsarbeit im Taï-Nationalpark. Dabei entstanden diese faszinierenden, kurzen Film-Clips.

Schimpansen angeln nach Ameisen

Geschickter Werkzeuggebrauch beim Nüsseknacken

Fellpflege bei Schimpansen

Das Ritual stärkt den sozialen Zusammenhalt

Spielende Schimpansen

Kinshasa mit ihrem Neugeborenen Kirikou

 
loading content